Bei der Buchvorstellung in einem Buschenschank in Terlan: Landesrat Hans Berger, die Landesbäuerin Maria Kuenzer und Hans Griesmair, ehem. Direktor des Volkskundemuseums von Dietenheim

100 Krapfen

Publiziert in 7 / 2005 - Erschienen am 14. April 2005
Im Juni 2004 feierte der Südtiroler Bauernbund in Sterzing sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass präsentierten Bäuerinnen aus allen sechs Bezirken des Landes 100 verschiedene Krapfen. Dabei entstand in der Südtiroler Bäuerinnenorganisation die Idee, all die vielfältigen Rezepte, die oft nur mündlich überliefert sind, in einem Buch zu sammeln. Ende März konnte dieses einzigartige Werk der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Auch Bäuerinnen aus dem Bezirk Vinschgau haben traditionelle Krapfen gebacken. So sind u.a. die Obervinschger Nusskrapfen, die Vinschger Apfel- und Marillenkrapfen sowie die Nördersberger Hauskrapfen im neuen Krapfenbuch zu finden. Das über 100 Seiten umfassende Buch "100 Südtiroler Krapfen" enthält neben den Krapfenrezepten der Südtiroler Bäuerinnen einen aufschlussreichen Beitrag von Hans Griesmair, dem ehem. Direktor des Volkskundemuseums Dietenheim. Er beschreibt die Geschichte des Krapfens im bäuerlichen Alltag und im Brauchtum. Renate Mair, Diätassistentin und Fachlehrerin für Ernährung und Diatetik, gibt auf den letzten Seiten hilfreiche Tipps fürs Frittieren. Das Buch ist im Raetia-Verlag in deutscher und italienischer Sprache erschienen und im Buchhandel erhältlich. Ingeborg Rechenmacher

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.