Dekan Hans Pamer und der Jubilar Georg Tumler bei der Hl. Messe in der Kapuzinerkirche von Mals

65 Jahre Priester

Publiziert in 7 / 2005 - Erschienen am 14. April 2005
Kurz vor Ostern konnte in der Kapuzinerkirche von Mals der Altpfarrer von Laatsch, Hochw. Georg Tumler, in geistiger Frische, sein 65-jähriges Priesterjubiläum feiern. Zahlreiche Gläubige, vor allem aus seiner letzten Wirkungsstätte Laatsch und viele Bewohner des Altersheimes wohnten der seltenen Feier bei, die von der Laatscher Frauensinggruppe musikalisch umrahmt wurde. Mit Dekan Hans Pamer, der die Feierlichkeiten zum Jubiläum leitete, standen auch der Pfarrer von Laatsch und Glurns, Norbert Wilhalm, der Altpfarrer von Tartsch, Jakob Aufderklamm, der Altpfarrer von St. Valentin a.d.H., Silvester Laimer (er war unter Pfarrer Tumler Kooperator in Laas), der Spiritual und Verwalter des Klosters Müstair, P. Columban, und der Kooperator von Mals, Stefan Stoll, am Altar. Georg Tumler wurde 1913 in Göflan geboren und am 23. März 1940 in Sitten (Schweiz) zum Priester geweiht. Lange Zeit wirkte er als Pfarrer in Laas bis er am 1. September 1975 die Pfarre Laatsch übernahm. Pfarrer Tumler blieb auch nach seiner Pensionierung im Ort und wirkte weiterhin als tatkräftiger Seelsorger. Im Herbst 2003 fesselte ihn ein Unfall an den Rollstuhl. Seit fast einem Jahr ist Hochw. Tumler Bewohner des Altersheimes in Mals. (pa)

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.