Abschied und Umzug

Publiziert in 28 / 2012 - Erschienen am 18. Juli 2012
Das Tagespflegeheim in Prad hat endlich eine neue Heimstätte gefunden. Prad - Zwölf Jahre sind mittlerweile vergangen, seit die Bezirksgemeinschaft Vinschgau in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Prad das Tagespflegeheim für Senioren im Sprengelstützpunkt führt. Engagierte und mutige Frauen und Männer aus Prad, Verantwortliche der Gemeinde und der Bezirksgemeinschaft ­haben sich damals eingesetzt, sich stark gemacht und maßgeblich zum Aufbau beigetragen, um im Obervinschgau ein angemessenes Angebot für diejenigen Senioren aufzubauen, die einer Hilfe bedürfen. Zahlreiche alte Menschen, die Betreuung und Pflege benötigten, sich in einer schwierigen Lebenssituation befanden, die einsam waren und die Gesellschaft mit sozialen Kontakten suchten, wurden in dieser Zeit von geschulten Mitarbeiterinnen der Bezirksgemeinschaft gepflegt und begleitet. Mittlerweile wurde in Prad ein neues Tagespflegeheim errichtet. Bei der Abschiedsfeier am 8. Juni, zu der zahlreiche Seniorinnen und Senioren, Angehörige, Freiwillige, Seniorenbeiräte und die Sozialreferentin der Gemeinde Prad, Tanja Ortler, erschienen sind, wurde auf diese sehr wertvolle Zeit für die betreuten Menschen und deren Angehörige zurückgeblickt. Einen Rückblick auf die Ent­stehungsgeschichte und den Werdegang des Tagespflegeheimes lieferte Friederike Saurer in einer ansprechenden Präsenta­tion. Die Verantwortliche für den Sozialsprengel Obervinschgau, Karin Tschurtschenthaler, und die Einsatzleiterin der Haus­pflege, Ariane Burger, würdigten den unermüdlichen Einsatz unzähliger Freiwilliger, die immer wieder durch ihren Einsatz und Engagement zum Wohle der betreuten Personen beitragen. Die pflegenden Angehörigen berichteten, dass das Angebot des Tagespflegeheimes mittlerweile sehr gern angenommen wird und maßgeblich zur zeitweiligen Entlastung der oft schwierigen und anspruchsvollen Pflege zu Hause beiträgt. „Nur so können wir unsere Lieben so lange wie möglich zu Hause betreuen“, sagte eine Angehörige. Tanja Ortler bedankte sich für die gute Zusammenarbeit zwischen der Bezirksgemeinschaft und der Gemeinde sowie dem KVW Prad, für die gute Betreuung der pflegebedürftigen Menschen aus der Gemeinde Prad und Umgebung und drückte den ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen ihre Anerkennung und ihren Dank aus. Mit großer Freude teilte die Sozialreferentin mit, dass das neu errichtete ­Tagespflegeheim nach mehrjähriger Bauzeit nun endlich fertig gestellt ist und dem Umzug nichts mehr im Wege steht. Das neue Tagespflegeheim in Prad ist an drei Tagen der Woche jeweils am Montag, Dienstag und Freitag von 8 bis 17 Uhr geöffnet. Informationen über den Dienst erteilt der Sozialsprengel Obervinschgau (Tel. 0473 836000). red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.