Alles bereit für Südtiroler Erdbeerfest im Martelltal

Publiziert in 12 / 2005 - Erschienen am 23. Juni 2005
Ein vielfältiges Veranstaltungs- und Rahmenprogramm für Jung und Alt wird am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Juni, den Besuchern des bereits zur Tradition gewordenen Südtiroler Erdbeerfestes in der Freizeitanlage Trattla im Martelltal geboten. Bereits am Samstag, 25. Juni, wartet die MEG (Marteller Erzeugergenossenschaft) als Hauptorganisator des bereits weitum bekannten Erdbeerfestes mit verschiedenen Höhepunkten auf: 12 Uhr: Präsentation der Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2007 15 Uhr: Anschnitt der Riesen-Erdbeertorte mit der Erdbeerkönigin und mit den Landesräten Richard Theiner und Michl Laimer 16 Uhr: Wiederbelebung alten Brauchtums aus der Landwirtschaft mit dem „Tschurtschlan-Klauben“ 16.30 Uhr: Präsentation der Vinschger Qualitätsprodukte mit dem Markenzeichen grünes „V“ Wettbewerb zur Zubereitung eines Erdbeergerichtes unter den einheimischen Gastbetrieben. 17 Uhr: „Sou segn holt miars“ mit dem Duo „Sanin & Prantl“ 21 Uhr: Zeltfest mit den „Original Südtiroler Spitzbuam“ 23 Uhr: „Sou segn holt miars“ mit dem Duo „Sanin & Prantl“. Am Sonntag, 26. Juni, beginnt der Festbetrieb bereits um 10 Uhr, wobei die Musikgruppe aus Martignacco (Friaul) zu hören ist. Aus der Gemeinde Martignacco, zu der Martell aufgrund eines Besuches im Jänner freundschaftliche Beziehungen unterhält, werden übrigens rund 100 Leute für einen Gegenbesuch erwartet. An rund zehn Ständen werden am Sonntag Qualitätsprodukte aus Martignacco (Weine, Schnäpse, Honig, Käse) präsentiert. Auch der Tennisclub aus der friaulischen Gemeinde wird erwartet. Um 11 Uhr steht am Sonntag wieder „Tschurtschlan-Klauben“ an und um 12 Uhr eine erneute Präsentation der Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2007 sowie auch die Vorstellung des Maskottchens. Das Sonntagnachmittagsprogramm umfasst folgende Veranstaltungen: 14 Uhr: Tag der offenen Tür und Segnung des MEG-Genossenschaftsgebäudes mit Landeshauptmann Luis Durnwalder und Landesrat Hans Berger. Die musikalische und kulturelle Umrahmung übernehmen die Musikkapelle Martell und die Volkstanzgruppe Martell. 15 Uhr: Konzert der Musikkapelle Martell 15.30 Uhr: Malwettbewerb unter Prominenten; die Bilder werden anschließend für einen guten Zweck versteigert. Tag der offenen Tür auf dem Erdbeersortenversuchsfeld der Laimburg mit Gewinnspiel 20 Uhr: Verlosung der Hauptpreise Zum Rahmenprogramm gehört neben der Präsentation von Südtiroler und Vinschger Qualitätsprodukten (grünes „V“) sowie von Produkten aus Martignacco auch eine Kinderbetreuung seitens des Nationalparkhauses „culturamartell“. Das Nationalparkhaus lädt am Samstag zudem zu einem Tag der offenen Tür ein. Weiters warten im Rahmen des Erdbeerfestes spezielle Beerengerichte auf die Besucher. Die MEG, die das zweitätige Erdbeerfest mit Unterstützung der Gemeinde, des Ferienparadieses Latsch-Martell, des Nationalparkhauses „culturamartell“ und weiterer Organisiationen und Vereine ausrichtet, ist Mitglied der VI.P (Vinschger Produzenten für Obst und Gemüse). Die über 60 Genossenschaftsmitglieder bauen derzeit auf rund 75 Hektar Beeren an, wobei es sich großteils um Erdbeeren handelt. Die Anbauflächen reichen von 900 bis 1800 Höhenmeter. Das Martelltal gilt als das bedeutendste Anbaugebiet schmackhafter Bergerdbeeren in Europa. Die durchschnittlichen Erntemengen (Beeren und Gemüse) belaufen sich auf etwa 1300 Tonnen pro Jahr. Größten Wert legen die MEG und die VI.P auf die Qualität. Der Qualitätskreislauf „ISO 9001“ ermöglicht eine genaue und systematische Kontrolle der Produktqualität sowie die Rückverfolgbarkeit des Produktes bis hin zum Erzeuger.
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.