„An Skiverbindung wird gearbeitet“

Publiziert in 24 / 2014 - Erschienen am 2. Juli 2014
Graun - Bei der Versammlung der HGV-Ortsgruppe Graun, die kürzlich im „Seehotel“ in Reschen stattfand, berichtete Ortsobmann Josef Thöni von vielen Treffen und Versammlungen rund um eventuelle Erweiterungen und Zusammenschlüsse von Skigebieten am Reschenpass. Laut einer Pressemitteilung zeigte sich Thöni vor allem angesichts der Tatsache enttäuscht, „dass es den ­politischen Entscheidungsträgern der Gemeinde nicht gelungen sei, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.“ Eine fehlende Entscheidung in dieser Sache stelle einen ernsthaften Schaden für die Ferienregion dar. Wie BM Heinrich Noggler hingegen auf Rückfrage bestätigte, sei sehr wohl eine Entscheidung gefallen. So habe der Gemeinderat im Jänner 2014 in einer Stellungnahme zum Skipisten-Fachplan festgehalten, dass die Gemeinde den Bau einer Verbindungsbahn mit Mittelstation von der Talstation der ­Haider Alm ins Skigebiet Schöneben anstrebt. Es war dies der einzige Antrag, der hinterlegt worden war. Eingebracht hatten ihn die Schöneben AG und die Haider AG. „Für uns ist das somit die einzige Variante, an deren Umsetzung wir arbeiten und die wir als Gemeinde auch finanziell mitunterstützen wollen“, so ­Noggler. Es habe bereits Gespräche mit Grundeigentümern gegeben. Noch seien etliche Hürden zu nehmen. Die Genehmigungsprozeduren seitens der zuständigen Landesämter gehören ebenfalls dazu wie die Klärung der Finanzierung. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.