Der Kirchenchor Tabland-Staben

Anerkennung von Seiten der Bevölkerung

Publiziert in 7 / 2005 - Erschienen am 14. April 2005
39 Proben, 30 Auftritte, 21 Sängerinnen und Sänger - dies die statistischen Daten des Kirchenchores Ende 2004. Bei der Jahresvollversammlung im Bürgerstübele von Staben wurde einerseits auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt, andererseits wurden Pläne für das neue geschmiedet. Die musikalische Umrahmung der Messfeier in Tabland und Staben an kirchlichen Festtagen, die Mitgestaltung von Beerdigungen, das Frühlings- und Weihnachtssingen und eine Serie von Veranstaltungen weltlichen Charakters gehören zum Standardprogramm des Chores. Dazu kommen dann jedes Jahr einzelne außertourische Highlights, wie im abgelaufenen Jahr z.B. die Teilnahme am “Incanto Popolare - Festival dei canti popolari e della montagna” in Levico Terme dazu. Zur Förderung der Gemeinschaft wurden im jahr 2004 wiederum eine Frühlingswanderung und ein gemeinsamer Sängerausflug veranstaltet. Ziele waren dabei das St. Hyppolit Kirchlein bei Tisens und die Lessinischen Gebirge im Valpolicella Gebiet. In der Vorschau auf das bereits angebrochene Jahr betonte Chorleiter Sepp Pircher, dass das Repertoire des Chores laufend erweitert werden müsse, mit neugeistlichen Liedern, bewährtem Liedgut, aber auch mit neuen Herausforderungen. Im Jahr 2005 ist anstelle des Frühlingssingens ein Mariensingen in der Wallfahrtskirche von Staben geplant, das traditionelle Adventssingen wird dieses Jahr in Tabland stattfinden. In den Grußworten der Ehrengäste - BM Walter Weiss, dem zuständigen Gemeindereferenten und den Präsidenten der Pfarrgemeinderäte von Tabland und Naturns Friedrich Zöschg und Hermann Fliri - kommt große Anerkennung von Seiten der Bevölkerung der ganzen Gemeinde zum Ausdruck. Ferdinand Patscheider

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.