Gruppenbild vor der Kronburg mit Wilma und Emmerich Steinwender (vorne von links in der zweiten Reihe).

Auf Lehrfahrt

Publiziert in 20 / 2012 - Erschienen am 23. Mai 2012
Zams/Imst – Die Schützenkompanie „Priester Josef Daney“ Schlanders und die Schützenkompanie von St. Anton am Arlberg unternahmen am 5. Mai eine gemeinsame Lehrfahrt. Den Auftakt des Tagesausflugs bildete eine Führung durch den „Zammer Lochputz“. Auch in die Sage der mystischen Zammerloch-Klamm wurden die Schützen eingeführt. In dieser Klamm soll einst ein Schmied gelebt haben. Von Zams führte der Ausflug weiter nach Hoch-Imst und mit dem dortigen Sessellift hinauf zur Untermarkter Alm. Zurück nach Hoch-Imst ging es mit der Alpine­ Coaster, der längsten Alpen-Achterbahn der Welt (3,6 km). Selbst ­Ehrenmajor Hans Graber ließ sich diesen Spaß trotz seiner fast 82 Jahre nicht entgehen. Im Anschluss an die rasante Abfahrt wurde die Kronburg bei Zams besucht, wo die Schützen vom ehemaligen Landeskommandanten des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, Emmerich Steinwender, und seiner Frau Wilma empfangen wurden. Steinwender führte in die Geschichte der Burg ein und informierte über die Sanierung der Burg und der darunter liegenden Wallfahrtskirche Kronburg. Rein zufällig stießen die Schützen auf Wallfahrer aus Schlanders, Kortsch und Umgebung, die mit Pfarrer Alois Oberhöller aus Tschengls angereist waren. Der Ausflug war für alle ein erlebnisreicher Tag, bei dem die Kameradschaft vertieft wurde und ein weiteres Stück Geschichte der Heimat ­Tirol näher kennen gelernt werden konnte.
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.