Tatkräftig angepackt: eine der drei Aufräumgruppen in der Malser Hoache am 15. Mai.

Aufgeräumt und angepackt

Publiziert in 21 / 2013 - Erschienen am 5. Juni 2013
Sie kamen mit Schaufeln und Mülltüten und räumten richtig auf. Zwölf freiwillige Helfer ließen es sich in den frühen Abendstunden nicht nehmen, die Umgebung rund um den Florapark in Mals zu säubern. Erstaunliche Mengen Abfall - wie Plastikpapiere, Flaschen, Dosen und lose Bretter - sammelten die Helfer am Abend des 15. Mai ein. Andere Bürger, darunter auch tatkräftige Malser Bürgerinnen, halfen mit, den Oberwaal zu putzen. Hier galt es, den Waal, worin in Kürze wieder Wasser fließen soll, von Ästen, Zweigen und Laub zu befreien. Die jährliche Säuberungsaktion fand bereits zum wiederholten Mal statt und sorgte für zufriedene Gesichter, wenngleich der eingesammelte Müll die eine oder andere Sorgenfalte herbei rief. Das Interreg-IV Projekt „Diversicoltura – Biodiversität in der Kulturlandschaft“, das gemeinsam von den Gemeinden Müstair, Taufers und Mals ausgetragen wird, hat unter anderem in der Gemeinde Mals die Arbeitsgruppe „Biodiversität in der Kulturlandschaft Hoache“ auf den Plan gerufen. Die Sanierung des Malser Oberwaales ist ein Teil des Projektes, das derzeit auch eine Dreiländerecks-Postkarte in Planung hat. Das Projekt versucht mit seinen Veranstaltungen und Maßnahmen - wie z.B. Kurse und Exkursionen oder das Aufstellen von Nistkästen für Vogelarten - die für Mensch, Tier und Pflanze dringend notwendige Biodiversität in der Kulturlandschaft zu stärken.
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.