Bald heißt es auf zur „Sacramento-City“ in Prad

Publiziert in 15 / 2005 - Erschienen am 4. August 2005
So soll die neue Stadt beim Country-Fest heißen. Denn am 20. und 21. August wird es wiederum in Prad stattfinden, aber es wird noch besser und noch attraktiver sein, sagen die Veranstalter. Denn es musste gänzlich neu aufgebaut werden. Da in Prad am alten Standort des Festes ein ****-Sterne Hotel errichtet wird, suchte sich die Sektion Prad des ASV Prad Raiffeisen Werbering einen neuen Platz. Hinter der Sportzone haben sie ihn gefunden und freuen sich über die neue Stadt, die aus Holz, vorwiegend von Lärchen ,errichtet wurde. Nach Feierabend haben sich die Mitglieder der Sektion Abend für Abend getroffen, um die Stadt für das Fest aufzubauen. Auch viele junge Helfer waren dabei. Dies soll nun ein fester Standort sein, so dass die Stadt dort „stehen bleiben kann“, erklärten die Veranstalter unserer Zeitung („unser Stammland ist der "Zivilisation" zum opfer gefallen... aber wir sind weitergezogen", heißt es auf den Plakaten). Es werden wiederum sehr viele Besucher erwartet, ist das Fest doch überall wegen der guten Musikgruppen bekannt und beliebt. Es wird auch das Zelten ermöglicht. Der Eingang der Stadt befindet sich unterhalb der Stadt. Der Festbesucher wird den Saloon, das Indianerzelt, das Rondell, die Höhle und noch vieles mehr wieder finden. Am 20. August ab 19 Uhr und am 21. August ab 11.30 Uhr heißt es also, auf zur „Sacramento-City“ in Prad.
Daniela di Pilla
Daniela di Pilla
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.