Monika Hauser; Foto: inge

Benefizabend mit Monika Hauser

Publiziert in 40 / 2012 - Erschienen am 7. November 2012
Schlanders – Am Dienstag, 13. November um 20 Uhr findet im Kulturhaus in Schlanders ein Benefizabend mit Monika Hauser statt, zu dem der Kiwanis Club Vinschgau einlädt. Die Laaser Ärztin, Gründerin von „medica mondiale“, berichtet unter dem Motto „Zwischen Angst und Hoffnung“ über das Leben der Frauen in Afghanistan. Monika Hauser, seit 2008 Trägerin des Alternativen Nobelpreises, engagiert sich seit vielen Jahren für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Kriegsgebieten. Die Frauenrechtsorganisation „medica mondiale“ verfolgt das Ziel, kriegstraumatisierten Frauen medizinische und psychologische Hilfe zu leisten. Für ihre Initiative nahm Monika Hauser bereits viele Auszeichnungen entgegen. Am 19. November 2012 wird ihr in Düsseldorf der diesjährige Staatspreis NRW verliehen, die höchste Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen. „Sie hat vielen Frauen, die Entsetzliches erlebt haben, neuen Lebensmut gegeben“, erklärte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.