„Das Sparschwein“ in Kortsch

Publiziert in 3 / 2014 - Erschienen am 29. Januar 2014
Kortsch - Die Theatergruppe Kortsch gehört zu den führenden Theaterbühnen des Landes. Heuer hat die Theatergruppe unter der Regie von Konrad Lechthaler die französische Komödie „Das Sparschwein“ („La Cagnotte“) von Eugene Labiche einstudiert, und zwar in der Bearbeitung von Christoph Brück. Schauplatz des Stücks ist eine französische Provinzstadt, in der sich Ende des 18. Jahrhunderts honorige Bürger regelmäßig zum gemeinsamen Singen treffen. Mittelpunkt und Symbol ihres Vereins ist ein Sparschwein, in das zwar ungern, aber notgedrungen eingezahlt wird. Als das prall gefüllte Sparschwein „geschlachtet“ werden soll, wird beschlossen, das Geld im weit entfernten Paris zu verprassen. Dort aber erleben die Provinzler ihr blaues Wunder. Sie geraten in den Strudel unglaublicher Ereignisse, wie Betrügereien, Irrtümer und Pannen. Ihre Paris-Fahrt wird zum Alptraum. Premiere ist am Donnerstag, 6. Februar um 20 Uhr im Haus der Dorfgemeinschaft in Kortsch. red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.