Erster Vortragsabend im Sprengelsitz Mals im Rahmen des Vorsorgeprogrammes Fit For Fun unterstützt vom Landesamt für Hygiene und öffenliche Gesundheit.

Den Wohlstandskrankheiten keine Chance

Publiziert in 22 / 2004 - Erschienen am 18. November 2004
Viele Menschen sehen den Körper wie einen Motor, der ab und zu nur einen guten Mechaniker braucht; kommt der Motor durch falsche Wartung ordentlich ins Stottern, kann es oft zu spät sein. Mit diesem Vergleich begann der Arzt Wunibald Wallnöfer seine Ausführungen im Rahmen des ersten Seminars des Vorsorgeprogramms Fit For Fun, das kürzlich mit einer Seminarreihe zum Thema "Herz-Kreislaufprobleme. Gib dem Infarkt/Schlaganfall keine Chance" startete. Neben Wallnöfer referierte auch die Diätberaterin Renate Schwembacher. Falsche Ernährung, Überernährung, Bewegungsmangel, Stress und negative Belastungen wie beispielsweise das Rauchen setzen dem Körper zu und können der Arteriosklerose Vorschub leisten. Mitentscheidend ist auch die genetische Ausstattung. Hauptursache für Herzinfarkt und Hirnschlag sind hoher Blutdruck und Altersdiabetes. Ablagerungen, so genanntes Plaque, verstopfen die Adern und lassen das Blut nicht mehr richtig fließen. Wenn Teile des Herzens oder des Gehirns nicht mehr richtig ernährt werden, kommt es zu Infarkt oder Schlaganfall. Bei fünfzig Prozent der Menschen in den reichen Ländern Europas und der USA sind die Wohlstandskrankheiten wie zum Beispiel Altersdiabetes unmittelbare Todesursache. "Statistiken beeindrucken kaum jemanden", so Wallnöfer. Das Fatale an der Sache sei, wer sich falsch ernährt, unbeweglich ist oder raucht, der spüre lange Zeit nicht, dass das seinem Körper stetig schadet. Es sei schwer, die Leute zum Umdenken zu motivieren. Und hier möchte das Vorsorgeprogramm durch das ganzheitliche Selbsthilfeprogramm einhaken. Sensibilisiert wird für ausgeglichene gesunde Ernährung, für den Kampf gegen das Übergewicht und für regelmäßige körperliche Betätigung. Im ersten Seminar mit sechs Einheiten waren neben dem Arzt und der Diätberaterin auch ein Diätkoch, eine Gesundheitstrainerin, eine geprüfte Schwimmlehrerin, ein Shiatsu Praktiker, eine Heilpraktikerin und ein Walking-Trainer mit eingebunden.
Magdalena Dietl Sapelza
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.