Eidechse und Skihasen

Publiziert in 3 / 2005 - Erschienen am 17. Februar 2005
Was hat eine Klettereidechse im Schnee verloren? Diese Frage stellt sich wohl so mancher Besucher des Skigebietes Schöneben angesichts des Riesen-Geckos aus Schnee an der Bergstation. Die Antwort ist einfach: Geckos und viele menschliche Skihasen haben das Eine gemeinsam, sie lieben das Sonnenbaden. Geschaffen wurde die einzigartige Tierskulptur, achtzehn Meter lang, fünf Meter hoch und vier Meter tief, von den Künstlern Gabriel Plangger aus Langtaufers und Urban Plagg aus Reschen in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Skigebietes. Schneekanonen hatten für einen kompakten Schneehügel von 400 Kubikmetern gesorgt. Im Zuge der Arbeiten trugen die Bildhauer 350 Kubikmeter Schnee wieder ab. Das Resultat: Ein Gecko, makellos, wie aus dem Ei gepellt.
Magdalena Dietl Sapelza
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.