Eine gegrillte Forelle für den Kardinal

Publiziert in 12 / 2005 - Erschienen am 23. Juni 2005
Hochkarätige Gäste waren kürzlich in Latsch und in Martell zu Gast. Pio Laghi, einer der einflußreichsten Kardinäle im Vatikan und päpstlicher Vertreter des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens, war zusammen mit dem gebürtigen Latscher Manfred Fuchs, Professor für Raumfahrttechnik in Bremen, mit Christa Fuchs, der Gattin von Manfred, mit der französichen Prinzessin Christiane Arnaud-Sisouk de Champanak, mit dem früheren Bürgermeister von Capri, Saverio Valente, mit Manfred Girtler (Malteser Ritterorden Tirol) sowie weiteren hochrangigen Gästen in den Vinschgau gekommen. Besonders erstaunt waren die Gäste laut der Rechtsanwältin Edith Götsch, der Lebensgefährtin von Romed Fuchs (Bruder von Manfred Fuchs), vom Besuch der Spitalskirche und der Bühelkirche (Menhir) in Latsch. In Martell, wo Manfred Fuchs eine Ferienhütte besitzt, wurde unter anderem das Kirchlein Maria in der Schmelz besichtigt. Beim Mittagessen im „Gasthof zum See“ in Hintermartell wartete Hausherr Johann Fleischmann mit gegrillten Forellen, mit Kaiserschmarrn und mit Hirschwürsten auf.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.