Im Bild (von links): Franz Tappeiner, Ylva Gasser, Johannes Schuster, Kurt Tappeiner, seine Frau Andrea, Dieter Pinggera und Wolfram Gapp.

Eine perfekte Überraschung

Publiziert in 44 / 2012 - Erschienen am 5. Dezember 2012
Göflan - Sie wollten am Samstagabend zu einem Fischertreffen fahren. Als seine Frau aber in Göflan nicht rechts abbog, sondern in Richtung Schule fuhr, fragte er: „Wo fährst du jetzt hin?“ Vor und in der Schule war alles dunkel. Erst als die Tür auf- und das Licht anging, verstand Kurt Tappeiner, was da abgehen ­sollte. Die über 50 Mannen der FF Göflan, die Ehrenmitglieder, die Jugendgruppe sowie auch die Frau Andrea und die Töchter Theresia und Christiane hatten bis zum Schluss dicht gehalten. Die Überraschung, mit der Kurt Tappeiner für seine 25-jährige Tätigkeit als Feuerwehrkommandant gedankt wurde, war perfekt. Mit Tränen in den Augen nahm der Geehrte die Glückwünsche der Kameraden, Patinnen und Ehrengäste entgegen. Nachdem auch er in die Uniform geschlüpft war, folgte vor dem Festessen die Ehrung. Vizekommandant Johannes Schuster blickte auf das verdienstvolle und vorbildhafte Wirken von Kurt Tappeiner zurück, wobei er besonders den Neubau der Feuerwehrhalle hervorhob. BM Dieter Pinggera, Landesfeuerwehrpräsident ­Wolfram Gapp, Bezirks­feuerwehrpräsident Franz ­Tappeiner, der mit seinem gesamten Ausschuss erschienen war, und Ylva Gasser, die Vizekommandantin der Feuerwehrkompanie Zürichberg (seit 1975 Partnerwehr der FF Göflan), würdigten den selbstlosen Einsatz sowie die fachlichen und menschlichen Qualitäten von Kurt ­Tappeiner, der seit rund 15 Jahren auch als Abschnitts­inspektor im Bezirk Untervinschgau wertvolle Dienste leistet. Neben einer Urkunde wurden ihm und seiner Frau auch Geschenke überreicht. Er selbst gab den Dank an seine Kameraden weiter. Sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.