Friedensgericht dürfte bleiben

Publiziert in 39 / 2012 - Erschienen am 31. Oktober 2012
Zumal die Spesen für die Friedensgerichte in Südtirol von der Region getragen werden, dürfte es gelingen, 6 der 9 Friedensgerichte zu erhalten. „Unter diesen 6 befindet sich auch das Friedensgericht Schlanders,“ teilte BM Dieter Pinggera dem Gemeinderat mit. Die per Staatsdekret verfügte Auflassung aller Landesgerichts-Außenstellen werde im September 2013 wirksam. „Sofern das Landesgericht einverstanden ist, kann eine 5-jährigeÜbergangszeit vereinbart werden,“ so Pinggera. Gerichtspräsident Heinrich Zanon habe daran aber wenig Interesse. Zumal Zanon in wenigen Monaten in Pension geht, „werden wir versuchen, mit seinem Nachfolger zu verhandeln.“
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.