Fürstenburger Schüler für Heim-EM gerüstet

Publiziert in 13 / 2014 - Erschienen am 9. April 2014
Ossiach/Burgeis - 24 Mannschaften mit 95 Schülern und Schülerinnen aus 5 Nationen nahmen Ende März an der Alpen-­Adria-Waldolympiade in Ossiach in Kärnten teil. Neben Österreich, Kroatien, Slowenien und Italien kam heuer Bosnien-Herzegowina neu dazu. Auch die Schüler der Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Fürstenburg stellten an den zwei Wettkampftagen ihr Können im Umgang mit der Motorsäge in 5 Disziplinen unter Beweis: Präzisions-, Kombinations- und Fällschnitt sowie Kettenwechsel und Entasten. Gefragt waren Schnelligkeit, Präzision und Sicherheit. Zusätzlich zu guten Einzel-Platzierungen in den jeweiligen Disziplinen erreichte die sympathische Mannschaft um Manuel Kofler (Meran), ­Viktor Pixner (Walten), Renè ­Holzknecht (Martell), Johannes Egger (Unsere Liebe Frau im Walde) und Ersatzmann Florian Weger (Wangen) den 5. Platz in der Mannschaftswertung. Die Mannschaft und die Betreuer Simone Götsch, Othmar Telfser und Klaus Niederholzer sind nun bestens für die „13. Europameisterschaft der Waldarbeit“ gerüstet. Die Vorbereitungen für diese Großveranstaltung, die vom 21. bis 24. Mai an der Fachschule Fürstenburg stattfindet, laufen schon auf Hochtouren. Das Training an der Schule geht fleißig weiter, denn die Mannschaft möchte auch vor heimischem Publikum punkten. Bei der EM geht es neben dem Können an der Motorsäge auch um forstliches Fachwissen. Die besten Mannschaften aus bereits 15 Nationen sind bisher gemeldet. Weitere Infos im Internet (www.forestry–skills.it). red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.