Grundschüler spielen Theater

Publiziert in 18 / 2014 - Erschienen am 14. Mai 2014
Schlanders - Fünf Jahre Grundschulzeit sind nun fast zu Ende. Dies haben die Schüler/innen der 5A und 5C der Grundschule Schlanders mit den Lehrpersonen Plattner Barbara (Text und Regie), Paris Anita und Pohl Nadja zum Anlass genommen, um ein gemeinsames Theaterprojekt zu realisieren. Den Lehrpersonen ist es wichtig, dass die Schüler/innen in diesem Stück ihre Interessen und Fähigkeiten einbringen können. Daher arbeiten die Kinder eifrig an der Herstellung der Requisiten und studieren motiviert ihre Rollen ein. Außerdem erlernen sie Lieder und Tänze und stellen somit ihr musikalisches Talent unter Beweis. So ist das Musiktheater „Eine geniale Erfindung“ entstanden. Es erzählt von einem Professor, der für die Bewohner seiner Stadt immer wieder nützliche Dinge erfindet, die ihnen den Alltag erleichtern. Um sich zu bedanken, beschließt die Gemeindeverwaltung, ein Ehrenfest für den Erfinder zu veranstalten. Seine neueste musikalische Erfindung soll an diesem Tag präsentiert werden, aber nicht alle Stadtbewohner freuen sich über den Erfolg des Professors. Die Schüler/innen und Lehrpersonen stecken noch mitten in den Proben und Vorbereitungen. Ende Mai ist es endlich soweit. Das Stück wird in der Aula der Grundschule Schlanders aufgeführt. Premiere ist am Freitag, 23. Mai um 19 Uhr. Öffentliche Aufführungen gibt es am Sonntag, 25. Mai um 17 Uhr und am Montag, 26. Mai um 19 Uhr. red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.