Gruppenfoto des Vereinsvorstandes seit 2003: Pinggera Stefan, Pinggera Armin, Innerhofer Karl, Pirhofer Walter, Panzani Juris, Steiner Karl, Angerer Günther

Haidersee-Freunde

Publiziert in 8 / 2006 - Erschienen am 20. April 2006
Der Verein wurde am 22 Dezember 1993 als Verein – Fanclub Haidersee-Fischer – von den Gründungsmitgliedern Borghi R. (Eyrs), Breitenberger H. (Ulten), Koch J. (Goldrain), Innerhofer K. (Tscherms), Pirhofer W.(Meran), Prantl W. (Naturns), Prieth E. (Naturns), Telser J. (Burgeis), Wagmeister H. (Prad) ins Leben gerufen. Ausschlaggebend für die Gründung eines Fischervereines war es, die Interessen der Haidersee-Fischer nach außen zu vertreten und gleichzeitig gemeinsam an der Verwirklichung der Zielsetzungen zu arbeiten. Ein geschlossener gemeinsamer Auftritt nach außen war ein großes Anliegen der Gründer. Dies war notwendig, da die Fischer hauptsächlich aus dem Untervinschgau, aber auch aus dem restlichen Südtirol sowie aus Graubünden und Nauders kamen, und man sich verstärkt gemeinsam engagieren wollte. Die anfänglichen Meinungsverschiedenheiten mit den Fischern vor Ort, die den Eindruck hatten, dass sich der neugegründete Verein in ihre Angelegenheiten einmischen wollte, konnten dank dem gewählten Obmann Hans Telser und seinem Stellvertreter Horst Wagmeister rasch beigelegt werden. Schutz und Erhaltung der Natur Der Verein verfolgt das Ziel der Erhaltung eines artenreichen, gesunden und bodenständigen Fischbestandes. Die Hegetätigkeit des Fischers ist ein Teil des Naturschutzes, weil damit der Schutz und die Erhaltung des Fischbestandes gewährleistet wird. Der Verein wird mit allen verfügbaren Kräften der Beeinträchtigung der natürlichen Lebensgrundlagen des Fischbestandes entgegenwirken. Besonders die Hebung des Fischbestandes, sowie der Schutz und die Sanierung des Fischwassers Haidersee ist dem Verein ein großes Anliegen Im Februar 1997 wurde bei einer außerordentlichen Vollversammlung die Umbenennung des Vereines in „Haidersee-Freunde“ beschlossen. Gleichzeitig wurden auch die Satzungen aktualisiert. Der Verein zählt derzeit rund 132 aktive Mitglieder, dazu zählen 4 Jungfischer und 6 Fischerinnen. Highlights Schon gleich nach der Gründung begann der Verein eng mit den Fischereirechtsinhabern (Familie Angerer/Familie Plangger) zusammenzuarbeiten, um die Voraussetzungen für die Fischer am Haidersee zu verbessern – zumal die alte Fischereiordnung angepaßt werden mußte, und die vielen Fischerboote am See einen Bootshafen brauchten. Im Rahmen seiner Tätigkeit kann der Verein mittlerweile auf zahlreiche Erfolge in Bezug auf Organisation und Umweltschutz zurückblicken: Die Fischereiordnung wurde überarbeitet und angepaßt. Eine Bootsanlegestelle samt Elektrozuleitungen für ca. 100 Boote konnte angelegt werden, gleichzeitig wurde auch eine Bootsordnung erstellt und der bis dahin erlaubte Benzinmotor verboten. Über die Restwassermenge vom Zerzerbach wurde mit der Enel verhandelt. Die Renaturisierung des Zulaufs des Zerzerbachs durch das Amt für Wasserbauten wurde auf Betreiben des Vereins verwirklicht. Damit konnte eine wichtige Laichzone für die Seeforellen geschaffen werden. Außerdem gab der Verein 1997 eine wissenschaftliche Studie über die Flora und Fauna des Haidersees bei Dr. Adami/Kusstatscher in Auftrag. Die Studie gab Aufschluß über die nachhaltige Bewirtschaftung des Sees um den Bestand der heimischen Fischarten zu erhalten. Beim traditionellen Trophäenfischen, das als Höhepunkt der Vereinstätigkeit jedes Jahr für die Vereinsmitglieder organisiert wird, können sich die Mitglieder davon überzeugen, dass ihre Bemühungen um Natur- und Umweltschutz Früchte tragen. Geselligkeit Gemeinsame Unternehmungen, bei denen man sich nicht nur sportlich betätigt, sondern auch gemütlich beieinander sitzt, stehen natürlich auch auf dem Programm des Vereins. Bei Veranstaltungen und Ausflügen wird die Geselligkeit gepflegt und so manches Fischerlatein erzählt. Jedes Jahr wird das traditionelle „Fischerfestl“ für alle Mitglieder veranstaltet, die gefangenen Fische wurden jahrelang dem Altersheim in Mals spendiert. Eine besonders schöne Idee waren die „Seelichter“ – Veranstaltungen in St. Valentin: die Boote der Fischer wurden in lauen Sommernächten mit Lichtern geschmückt; das Plätschern der Wellen, die warme Abendluft und die Lichter die auf dem Wasser tanzten luden zu einem romantischen Seerundgang ein. Der Vereinsausflug nach Zell am See 1997 zum Preisfischen „Zeller Renke“ war ebenfalls ein besonderes Erlebnis. Am Ende der Fischersaison treffen sich die Mitglieder zum „Fischertörggelen“. Dabei werden die besten Fischer des Vereins gebührend gefeiert. Im Gasthaus Alpenrose kann jeder die Schautafel, bzw. Rangliste bewundern. Sponsoren An dieser Stelle möchten die Haidersee Freunde allen Spendern und Gönnern danken, die den Verein bisher tatkräftig unterstützt haben.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.