Imkerausbildung 2013

Publiziert in 11 / 2013 - Erschienen am 27. März 2013
Latsch - Am 8. und 9. März hat im VI.P-Gebäude in Latsch das Grundmodul zur Imkerausbildung begonnen. 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen und Berufsgruppen haben sich angemeldet und lassen sich von engagierten und professionellen Referenten in die Imkerei einführen. Wie schon in den vergangenen 5 Jahren beherbergt auch heuer die VI.P Latsch die Südtiroler Imkerschule in ihren Schulungsräumen. Daraus erwächst ein Miteinander von Obstbau und Imkerei. Dieser Dialog bringt eine gegenseitige Achtung der jeweils anderen Seite mit sich. So wies der Referent und Wanderlehrer Engelbert Pohl in seinem Einführungsreferat auf die Wichtigkeit der Bestäubung durch die Bienen hin. Weitere Referenten sind die Wanderlehrer Robert Gander, Hubert Stillebacher und Markus Kienzl sowie der Lehrer Andreas Platzer. Mit der Organisation des Kurses ist zum ersten Mal die Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Fürstenburg betraut worden, Träger dieser Ausbildung ist die Südtiroler Imkerschule. Ziel dieser Synergien und der Zusammenarbeit ist es, das Interesse für die Imkerei in der Bevölkerung auszubauen und zu verstärken zum Wohle der Bienen, der Landwirtschaft und der Kulturlandschaft. red

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.