IMU: Hebesatz senken

Publiziert in 24 / 2012 - Erschienen am 20. Juni 2012
Schlanders - In seiner jüngsten Sitzung befasste sich der Gemeindesozialausschuss der SVP-Arbeitnehmer/innen der Gemeinde Schlanders erneut mit der IMU. In einem einstimmigen Beschluss fordern die Mitglieder des GSA die Gemeindeverwaltung auf, ihren Spielraum dahingehend zu nutzen, den Hebesatz für die Erstwohnung von 4 auf 2 Promille zu senken. Die eigene Wohnung sei nämlich ein Grundrecht eines Menschen und bringe keine Einnahmen. Zudem wird diese Maßnahme als die gerechteste angesehen, da sie alle Bevölkerungsschichten gleichermaßen betrifft.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.