Staunende Schüler der dritten Volksschulklasse.

Jeder Dritte liest

Publiziert in 7 / 2005 - Erschienen am 14. April 2005
Die Freude war den Schülern der dritten Volksschulklasse ins Gesicht geschrieben, als sie die neuen Medien (DVD und CD-Rom) im Wert von 1.700 Euro vor sich sahen. „Können wir die jetzt schon ausleihen?“, so ihre Frage an die Bibliotheksleiterin Irmgard Niederegger. Diese erklärte, dass das ab sofort in Begleitung der Eltern möglich sei. Grund: so wird gewährleistet, dass mit den wertvollen und empfindlichen Medien sorgsam umgegangen wird. Gestiftet wurden sie von der Raiffeisenkasse Prad. Die öffentliche Bibliothek von Prad hat 32 Stunden wöchentlich geöffnet. Sie verfügt über 19.000 Bücher und Medien. 1.540 Leser scheinen im Computer auf, 1.030 haben im vergangenen Jahr 21.107 Entlehnungen vorgenommen. Das heißt auf die Bevölkerung umgemünzt: Jeder dritte Prader Bürger liest. Ganz vorne stehen Jugendliche und Erwachsene, 200 davon sind Kinder bis zu zehn Jahren. Durch das neueste Angebot könnte die Zahl der jüngsten Leser ansteigen.
Magdalena Dietl Sapelza

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.