Im Bild (v.l.): Gernot Zwick, Johanna Wörnhart, Michael Spechtenhauser, Markus Fischer und Gustav Rechenmacher.

Kartenspielen für guten Zweck

Publiziert in 15 / 2013 - Erschienen am 24. April 2013
Laas - Der Kiwanis Club Vinschgau lud kürzlich zum 3. Preiskartenturnier ein, das im Gasthof „Schwarzer Adler“ in Laas stattfand. Zum Auftakt servierte Chefkoch Markus ­Verdross kulinarische Leckerbissen. Zu den Ehrengästen gehörten u.a. Landeshauptmann Luis Durnwalder und BM Andreas Tappeiner. Die Schiedsrichter Karl Muther und Peter ­Strimmer achteten darauf, dass nicht geschwindelt wurde. Beim Watten siegten Gernot Zwick und Michael Spechtenhauser, beim Jassen Johanna Wörnhart und Markus Fischer. Club-Präsident Gustav Rechenmacher war mit der Beteiligung und dem guten Gelingen des Turniers sehr zufrieden. Der Erlös fließt in ein Sozialprojekt für Jugendliche in sozial schwierigen Situationen oder mit Lernschwächen. „Die Lehr- und Lernsituation ist schwierig und trifft sozial benachteiligte Jugendliche am stärksten,“ so ­Rechenmacher. Dagegen will der Kiwanis Club ein Zeichen setzen, und zwar gemeinsam mit dem neuen ONLUS Schulverein der Landesberufsschule Schlanders und der Sozialgenossenschaft Vinschgau SOVI. Das Ziel: Jugendliche aus sozial schwierigem Umfeld mit maßgeschneidertem Coaching und Einzelberatung fördern, die Schulen und lokale Firmen einbeziehen und mit Sozialpädagogen und Lehrlingspatenschaften unterstützen. Am 27. April ab 19.45 Uhr lädt der KC Vinschgau zu einem Benefizkonzert mit der Gruppe „Titlá“ ein. Das Konzert findet im Kulturhaus Schluderns statt. MS
Manni Strimmer
Manni Strimmer

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.