„Keine Vetternwirtschaft“

Publiziert in 33 / 2013 - Erschienen am 25. September 2013
Burgeis/Mals - Peppi Stecher, Bezirksobmann der Freiheitlichen, nahm kürzlich die geplante Verlegung des Tourismusbüros in ­Burgeis ins Visier. Das neue Büro soll in einem Gebäude untergebracht werden, das dem Gemeindereferenten Joachim Theiner gehört. Dessen Bruder Thomas ist der Präsident der Ferienregion. „Beide Brüder sitzen im Vorstand des TV und haben in einer Sitzung darüber abgestimmt“, so Stecher. Er werde die Gemeindeaufsicht und die Staatsanwaltschaft be­mühen, „um die rechtliche Situation überprüfen zu lassen. Wenn nämlich öffentliche Gelder im Spiel sind, können Vetternwirtschaft und Amtsmissbrauch nicht geduldet werden“. Der Ausschuss der Ferienregion weist Stechers Vorwürfe zurück. Der Ausschuss habe sich schon beim Amtsantritt zum Ziel gesetzt, die Tourismusbüros in Mals und Burgeis aufzuwerten (Umbau oder Verlegung). Im Sommer 2012 wurde die Möglichkeit einer Verlegung des Büros ins Zentrum von Burgeis ausgelotet. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile – Vorteile: größeres Büro und günstigere Lage am Dorfplatz; Nachteil: größere finanzielle Belastung aufgrund der höheren Miete für die größere Bürofläche - wurde beschlossen, diese Möglichkeit zu nutzen. Das derzeitige Büro ist ca. 25 m2 groß, das neue ca. 80 m2. Der Mietpreis pro m2 ist im neuen Büro niedriger als im derzeitigen. Im November 2012 hat der Vorstand die Verlegung beschlossen. Diese sei wichtig und richtig, „von ‚Vetternwirtschaft’ kann keine Rede sein.“ BM Ulrich Veith bestätigte, „dass die Ferienregion seit dem Antritt der neuen Gemeindeverwaltung jährlich den gleich hohen Beitrag für laufende Ausgaben erhält.“ Wenn nun eine höhere Miete anfalle - das neue Büro ist ja größer - komme auf die Gemeinde keine Mehrbelastung zu. red
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.