Auch BM Karl Josef Rainer ließ sich von den Kindern erklären, wie sie sich den neuen archeoParc vorstellen.

Kinder „planen“ neuen archeoParc

Publiziert in 18 / 2013 - Erschienen am 15. Mai 2013
Unser Frau - Ein Teich, ein Tiergehege, eine Eishöhle, ein überdachter Bogenschießstand, eine Öffnung auch im Winter, ein Ötzi-Camp. Diese und viele weitere Ideen für die Umgestaltung des archeoParc in Unser Frau und die Erweiterung des Außenbereichs haben die Grundschulkinder von Katharinaberg, Karthaus und Unser Frau erarbeitet und dazu elf Kreativmodelle angefertigt. Diese können bis zum 9. Juni zu den Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden. „Ziel des Projektes war und ist die Einbindung der Kinder der Gemeinde Schnals und deren Familien in die Konzepterstellung und Diskussion unserer Umbauideen,“ sagte Museumsleiterin Johanna Niederkofler bei der Eröffnung der Ausstellung „archeoParc 2016“ am 10. Mai. Neben dem archeoParc-Präsidenten Alexander Rainer lobte auch BM Karl Josef Rainer die Initiative. Sie ­sicherten zu, die Gedanken, Wünsche und Ideen der Kinder nach Möglichkeit auch umzusetzen. Der archeoParc wurde 2001 eröffnet. Laut Alexander Rainer ist es an der Zeit, ihn intern umzugestalten und den Außenbereich zu erweitern. Gedankt wurde den Kinder, Eltern, Lehrpersonen und Schulstellenleiterinnen Veronika Bauer, Ruth Raffeiner und Barbara Christanell. „Bildung und Erziehung finden nicht nur in der Schule statt, sondern auch außerhalb. Mit diesem Projekt konnten die Kinder erfahren, was Kultur ist und sie konnten selbst mit Hand anlegen,“ sagte Veronika Bauer. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.