Kritik wegen Eintritt zu „M & M“

Publiziert in 29 / 2014 - Erschienen am 27. August 2014
Laas - Auch die heurige Auflage des Marmor- und Marillenfestes war ein Erfolg. Sauer aufgestoßen ist einigen Besuchern allerdings die Tatsache, dass heuer an beiden Tagen erstmals ein Eintritt von 2 Euro verlangt wurde (Laaser ausgenommen). „Es geht nicht um die 2 Euro, aber alle Be­sucher, die von auswärts anreisen, kommen eigens zu diesem Fest nach Laas und geben natürlich auch Geld aus. Außerdem wusste man im Vorfeld nicht, dass Eintritt zu zahlen ist,“ ärgerte sich ein Laaser. „Es gab wegen des Eintritts zwar einige Kritik, doch es handelte sich um ein kleines Strohfeuer, das bald abflaute“, so „M & M“-Koordinator Dietmar Spechtenhauser: „Ein Fehler war es, dass wir den Eintritt nicht öffentlich kommuniziert haben. Das war nicht mehr möglich, denn die Entscheidung fiel kurz vor dem Fest.“ Ingesamt sei es aber angebracht, für Angebote, wie sie es sie bei „M & M“ gibt, Eintritt zu verlangen. Die Angebote seien hochwertig und teuer. Man werde auch künftig Eintritt verlangen. sepp

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.