im Bild (von links): Hans Berger, Andreas Tappeiner und Franz Waldner

„Marmor & Marillen“ zieht wie ein Magnet

Publiziert in 16 / 2005 - Erschienen am 25. August 2005
Einheimische aus ganz Südtirol und auch viele Gäste strömten vom 5. bis zum 7. August nach Laas, um die sechste Auflage der mittlerweile weitum bekannten Veranstaltung „Marmor & Marillen“ mitzuerleben. „Eingeschnöllt“ wurden die Veranstaltungstage am Freitagnachmittag von den Laaser Goaßlschnöllern. Im Anschluss daran machten sich Prominente daran, auf dem Dorfplatz aus Marmor-Rohlingen eine Vogeltränke zu meißeln. Monika Hauser, Gynäkologin aus Laas und Vorsitzende von „Medica Mondiale“, kam dabei ebenso ins Schwitzen wie Johannes Graf Trapp, Landesrat Hans Berger, Anneliese Breitenberger und viele weitere bekannte Persönlichkeiten. Der Samstag und Sonntag standen ganz im Zeichen von Marktständen, Kultur, Unterhaltung und kulinarischen Köstlichkeiten aus Marillen. „Die Marillen- und Marmor-Marktstände waren heuer besonders gut besucht“, freut sich Dietmar Spechtenhauser, der Leiter der mehrtätigen Veranstaltung. Rund 2500 Kilogramm Marillen seien verkauft worden. Besonders gut angekommen sei bei den Besuchern wiederum die Mischung von Marktstimmung, Kultur und Kunst. „Mehr Kultur und weniger Alkohol“ ist schon seit der ersten Auflage von „Marmor & Marillen“ im Jahr 2000 einer der Grundsätze dieses in mehrerlei Hinsicht besonderen Festes. Die in deutscher und italienischer Sprache angebotenen Dorfführungen fanden ebenso breiten Zuspruch wie die Lichtbilderschau von Franz Waldner zum Thema „Der Vinschgau um 1900“, das Konzert der Big Band Mals, die Ausstellung „Jenn“ von Bernhard Grassl (sie kann noch bis zum 30. September in der Bar „Krone“ besichtigt werden), der Auftritt der Prissianer Dorfmusikanten und weitere kuturelle und unterhaltsame Angebote mehr. Die Kinder konnten unter anderem Marillenkerne klopfen. Nicht gefehlt hat es auch an kulinarischen Köstlichkeiten in den Gasthäusern und an den Ständen. Auffallend viele Veranstaltungsbesucher sind heuer übrigens mit der neuen Vinschgerbahn angereist. Zum Gelingen von „Marmor & Marillen“ haben zahlreiche Helfer beigetragen. Organisiert hatten das gediegene und gemütliche Fest die Kaufleute Laas und der Bildungsausschuss Laas in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Laas, der Eigenverwaltung Laas, dem KVW Laas-Allitz, den Gastwirten, der Musikkapelle Laas, dem Tourismusverein Schlanders-Laas, der AVS-Jugend und der Fachschule für Steinbearbeitung.
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.