Zwei, die ein Herz für Tiere haben: der Hundeflüsterer „Lou“ Lorenz Blaas und Anita Pichler vom Südtiroler Tierfreundeverein

Mensch und Hund

Publiziert in 15 / 2014 - Erschienen am 24. April 2014
Naturns - Die Entwicklung eines Hundes wird überwiegend von seiner Erziehung, Pflege und Eingliederung bestimmt, so das Fazit von Lorenz „Lou“ Blaas beim Vortrag „Beziehung Mensch - Hund“ im Bürger- und Rathaus. Manche der überaus zahlreich anwesenden Hundehalter/freunde hatten lange Anfahrtswege in Kauf genommen, um sich Tipps für den Umgang mit dem besten Freund des Menschen zu holen. Nach einem Kurzfilm stieg Lou auf humorvolle Art in das Thema ein und betonte: „Vor der Anschaffung eines Hundes sollte sich jeder die Frage stellen, ob man bereit ist oder überhaupt die Möglichkeit hat, genügend Zeit für das Tier aufzubringen, Hundeerziehung kann nicht Nebensache sein“. Die Verantwortung der Hundeerziehung liegt beim Menschen, fast alle verhaltensauffälligen Vierbeiner hatten einen Besitzer, der diese verhunzt hat. Wichtige Aspekte bei der Hundehaltung seien auch Geduld, Konsequenz und die richtigen Kommandos bzw. Kommunikation. Der Mensch muss lernen, sich für den Hund verständlich auszudrücken und ihm vermitteln, dass er beschützt wird. Auch Lob, Kritik und die Wahl des richtigen Ruheplatzes sind ein Schlüssel zur Harmonie. Dass Lorenz Blaas ein guter Hundekenner ist, bewies er bei der Beantwortung der vielen Fragen. Die Organisatorin und Verantwortliche der Sektion Vinschgau des Südtiroler Tierfreundevereines Anita Pichler stellte dessen Tätigkeit vor. Ossi
Oskar Telfser
Oskar Telfser

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.