Mittelschüler leisten konkret Hilfe

Publiziert in 43 / 2012 - Erschienen am 28. November 2012
Schlanders – Schon mehrmals haben die Klassen mit musikalischer Ausrichtung an der Mittelschule Schlanders den Erlös ihres Weihnachtskonzertes der Hilfsorganisation „Helfen ohne Grenzen“ zur Verfügung gestellt. Auch der Erlös aus dem heurigen Konzert (23. Dezember, 17 Uhr, Pfarrkirche) wird burmesischen Flüchtlingskindern zugute kommen. „Wir wollen die Schüler nicht nur theoretisch zur Solidarität erziehen, sondern auch praktisch,“ sagte Schuldirektor Reinhard Karl Zangerle, als er am 23. November den Gründer und Vorsitzenden von „Helfen ohne Grenzen“, Benno Röggla aus Brixen, begrüßen konnte. Anschaulich zeigte Röggla den Schülern auf, unter welch katastrophalen Umständen viele burmesische Flüchtlinge in Thailand - und nicht nur dort - leben müssen. Die Organisation „Helfen ohne Grenzen“ hat in den 10 Jahren ihres Bestehens Großes geleistet: Über 2.000 Prothesen für Minen-Opfer, Schulbesuch für über 37.000 Kinder, über 32.000 genähte Kleidungsstücke, über 3 Mio. gekochte Mahlzeiten. Es fahren auch immer wieder ehrenamtliche Helfer aus Südtirol nach Mae Sot, um vor Ort mit anzupacken. Hanna Bernhard und Klaus Zoderer aus Schlanders z.B. waren mit Klassenkollegen zu Weihnachten 2010 vor Ort und später noch einmal für längere Zeit. Den Vortrag mit Röggla hörte sich auch Vizebürgermeisterin Monika Holzner Wunderer an. Lena Lazzari aus Matsch spielte am Klavier. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.