Musikkapelle Nauders

Publiziert in 24 / 2007 - Erschienen am 27. Juni 2007
Die Anfänge Die Musikkapelle Nauders wurde 1825 von einem gebürtigen Malser Lehrer gegründet. Aus alten Zeitungsberichten geht hervor, dass die Musikkapelle Nauders Tiroler Schützenkompanien in der Mitte des 19. Jahrhunderts bei ihrem Durchmarsch aufspielte. In dieser Zeit unternahm die Musikkapelle auch ihre erste Auslandstournee. In einem zweitägigen Fußmarsch ging es nach St. Moritz, wo drei Konzerte gegeben wurden, als Nachtquartier diente den 22 Männern ein Heustadel. Während des ersten Weltkrieges mussten viele Nauderer Musikanten zum Militär einrücken. Durch die große Besatzung im Sperrfort Nauders, davon einige Musikanten, konnte die Musikkapelle mit militärischer Verstärkung weiterhin bei kleinen Anlässen mitwirken. Auch während des zweiten Weltkrieges wurde die Musikkapelle immer aufrechterhalten, wenn auch in reduzierter Form. Weiterhin rückte man zu Festtagen und anderen Anlässen aus, so gab die Kapelle 1941 in Zams ein Konzert für die Verwundeten im Lazarett. Die Musikkapelle Nauders kann auf eine gut 180-jährige Geschichte zurückblicken. Die Wirren der verschiedenen Zeiten hat der Verein tapfer überstanden und zählt heute gut 50 Mitglieder. Nachwuchssorgen hat man keine, jährlich kommen junge Talente dazu. Auch Aus- und Weiterbildung wird groß geschrieben. Gut die Hälfte der Musikanten besucht nach wie vor die Musikschule, um sich stetig zu verbessern. Kapellmeister Maximilian Polin bescheinigt seinen Musikanten großes Können. Seit Januar dieses Jahres ist Polin Kapellmeister der Nauderer. „Die Philosophie passt einfach, wir sind uns einig“, so Obmann Walter Albert über diese Wahl. In der Vergangenheit und in der Gegenwart pflegt die Musikkapelle Nauders eine intensive Kameradschaft mit Kapellen des Vinschgaus und des Engadins. Immer wieder wird die Idee eines Drei-Länder-Orchesters von allen Seiten angedacht. Die Musikkapelle ist recht aktiv, so beteiligt sie sich am Bezirksmusikfest Serfaus, das im Zweijahresrythmus stattfindet. Den traditionellen Konzertauftakt bildet das Herz-Jesu-Konzert, im Sommer folgen regelmäßig Platzkonzerte. Insgesamt begleitet die Kapelle vier Prozessionen und umrahmt zahlreiche Festlichkeiten. Zur Weihnachtszeit sorgt die Kapelle mit dem traditionellen Weihnachtsblasen seit 10 Jahren für festliche Stimmung im Zentrum. Wie die Nauderer zur Burggräfler Tracht kamen 1924 erkundigte sich der damalige Kapellmeister Franz Moriggl in Innsbruck nach einer geeigneten Nauderer Tracht, leider ohne Ergebnis. Da es anscheinend keine bodenständige Tracht zu geben schien, machte Moriggl, dessen Mutter aus dem Burggrafenamt stammte den Vorschlag die Tracht der Burggräfler einzuführen. In Südtirol wurde das Tragen der Tracht durch das faschistische Regime verboten und so konnte man die Trachten kostengünstig erwerben. Danke Die Musikkapelle Nauders möchte sich vor allem bei der Bevölkerung von Nauders für die finanzielle und moralische Unterstützung bedanken. Der Rückhalt ist groß, die Musikkapelle genießt einen hohen Stellenwert. Weiters bedankt sich die Musikkapelle bei der Gemeinde Nauders und dem Ortsbeirat des Tourismusverbandes Tiroler Oberland, sowie bei der Raiffeisenkasse Nauders.
Andrea Perger

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.