„Erkenne die Getreidesorten“: (v.l.): Sibille Tschenett (Vize-BM), Lehrer Andreas Paulmichl, Monika ­Aondio, Patrick Müller (verdeckt), Stefan Walder, Andreas Tappeiner, Markus Spanier, Max Eberhart und ­Martin Unterer.

Neuer Abschnitt beginnt

Publiziert in 24 / 2012 - Erschienen am 20. Juni 2012
Burgeis - Über 90 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Fürstenburg und der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kortsch konnten am Samstag ihre Berufsbefähigungszeugnisse bzw. Berufsdiplome entgegen nehmen. Für sie beginnt nun ein neuer Abschnitt. Viele gehen sofort arbeiten, andere denken an das 4. Schuljahr, wieder andere an die Matura. Zusätzlich zum Unterricht in Theorie und Praxis wird auch die Projektarbeit groß geschrieben. Die Absolventen/innen stellten die Projekte des Jahres 2011/2012 vor. Die Palette reichte vom Projekt „Jung und Alt“ über „Berufliche Orientierung“ bis hin zu „Getreideanbau im oberen Vinschgau“. Stefan ­Walder, Abteilungsdirektor für land-, forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung, SBB-Bezirksobmann Andreas Tappeiner, Bezirksbäuerin Ingeborg Rechenmacher und Landtagsabgeordneter Sepp Noggler hoben den Stellenwert der Schulen hervor und würdigten die gute Führung mit Direktorin Monika Aondio und Schulleiter Martin Unterer. Den besinnlichen Teil gestaltete Abt Markus Spanier. Noggler hofft, dass der Wunsch nach einem neuen Schülerheim bald in Erfüllung gehen möge.
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.