Neuer Kirchplatz

Publiziert in 3 / 2005 - Erschienen am 17. Februar 2005
Mit Ende 2005 sollen die ersten Bewohner in die bis dahin fertiggestellten Rablander Altenwohnungen einziehen. Parallel mit der Fertigstellung soll der Kirchplatz neu gestaltet werden. Das vom Meraner Architekten Pius Pircher ausgearbeitete Projekt sieht zusätzlich eine Leichenkapelle sowie öffentliche WC Anlagen vor. Der heutige schmale Aufgang zur Kirche wird erweitert und mit Parkplätzen ergänzt. Der Kirchplatz erhält als zentrales Element einen Brunnen, welcher vom Künstler Friedrich Gurschler gestaltet werden soll. Gurschler hat bereits den Kirchenraum mit seinen Plastiken gestaltet. Die bestehende Umfassungsmauer auf dem Kirchplatz wird entfernt. Auf dieser Stelle soll der Platz auch einen kleinen Grünbereich mit Bäumen und Sitzbänken erhalten. Auf der Südostseite wird der Platz abgeschlossen durch drei mobile Pavillons. Diese sollen die Möglichkeit für Veranstaltungen jedweder Art auf dem Kirchplatz gewährleisten (Feste, Treffen, Jugendveranstaltungen und dergleichen). Das Projekt wurde kürzlich von der Baukommission gutgeheißen.
Klaus Abler

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.