Bedürftige Kinder in Indien danken für die Hilfe aus Südtirol.

„Ohne deine Hilfe wäre das alles nicht möglich“

Publiziert in 46 / 2012 - Erschienen am 19. Dezember 2012
Die Hilfsprojekte, die Petra Theiner aus Prad zusammen mit dem Verein Südtiroler Ärzte für die Dritte Welt in Indien umsetzt, tragen Früchte. Indien/Südtirol - Wo genau und für welchen Zweck die Spenden aus Südtirol im Vorjahr und heuer verwendet wurden, geht aus einem detaillierten Gesundheits- und Bildungsbericht hervor, den Pater George Mathew, Ökonom der Salesianerprovinz Bangalore, kürzlich dem Verein sowie Petra Theiner übermittelt hat. Dank der Hilfe von Petra konnte demnach das Ernährungsprogramm für unterernährte Kinder, die tief im Dschungel im Dorf Saraswatipur leben, fortgesetzt werden. Das Programm wurde auch auf 30 Kinder mit Aids ausgedehnt sowie auf weitere Gebiete im Distrikt von Jalpaiguri. Bei einem Medizincamp wurden 90 Kinder in Sonali und 137 in Manabarie identifiziert. Einmal im Monat erhalten insgesamt 317 Kinder ein Paket mit nahrhaftem Essen. Zwischen 2011 und 2012 wurden weiters 8 Medizin- und Untersuchungscamps in verschiedenen Dörfern eingerichtet, wobei Medikamente kostenlos verteilt wurden. Weiters konnte Hunderten von kranken und unterernährten Menschen geholfen werden. „Die mobile Klinik, die von Südtirol durch die freundliche Hilfe von Petra gespendet wurde, war eine große Hilfe beim Transport der kranken Menschen ins Krankenhaus,“ schreibt der Salesianerpater George Mathew. Er berichtet auch von ganz konkreten Schicksalen und Hilfen. So konnte zum Beispiel für das halbblinde Mädchen Miliyani Kujur eine spezielle Brille gekauft werden. Für den ehemaligen Studenten Asut Kujur, der während einer militärischen Schießübung in der Nähe seines Hauses bei einer Bombenexplosion ein Bein verlor, wurde ein künstliches Bein aus guter Qualität angeschafft. Auch von Menschen, deren Leben dank ärztlicher Behandlung gerettet werden konnte, wird berichtet. In Saraswatipur können rund 50 bedürftige Kinder, die in einem Internat leben, dank der von Petra gesammelten finanziellen Mittel die Schule besuchen. Die kleine Schule in Saraswatipur ist jetzt 3 Jahre alt. Ein neues geräumiges Gebäude wurde gebaut. 5 Lehrer wurden angestellt. Die rund 300 Kinder - 50 davon wurden heuer in die Mittelschule nach Bengal geschickt - bekommen die Schulmaterialien umsonst. Bereits 2011 konnten 101 Fahrräder an Hochschulstudenten von Sarawatipur verteilt werden. Eine Kinderkrippe für Babys arbeitender Mütter gibt es in Dschungeldorf seit 2010. Petra Theiner freut sich sehr über den Bericht und die Dankesworte aus Indien („Ohne Deine Hilfe wäre das alles nicht möglich“), gibt den Dank aber gleichzeitig an all jene weiter, die ihre Initiativen unterstützen, in welchem Ausmaß auch immer. red/sepp Spenden: Südtiroler Ärzte für die Dritte Welt; Kennwort: Projekte Petra Theiner; Volksbank (IBAN: IT 95 U05856 11601 050570000333); Sparkasse (IBAN: IT35 E06045 11600 000005003779); Infos: www.petratheiner.org
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.