Optimale Wassertemperatur

Publiziert in 25 / 2012 - Erschienen am 27. Juni 2012
Laas – Seit wenigen Tagen ist das Freischwimmbad in Laas wieder geöffnet. Für eine konstante Wassertemperatur von 24 Grad im großen Becken sorgt ein kombiniertes Beheizungssystem. „Bei Schönwetter wird das Wasser mit einer Solarheizung erwärmt, bei einem Kälteeinbruch wird Fernwärme genutzt,“ erklärten Bürgermeister Andreas Tappeiner, der für das Schwimmbad zuständige Gemeindereferent Ralf Muther und der Heizwart Hugo Trenkwalder am 18. Juni anlässlich der Eröffnung der Badesaison 2012. Allfällige Temperaturdifferenzen werden automatisch ausgeglichen. Im Kinderbecken ist das Wasser um einige Grad wärmer als im großen Becken. Ab heuer werden das Schwimmbad sowie der Gastronomiebereich laut Tappeiner erstmals als eine Einheit geführt. Als neuen Pächter konnte der ASC Laas Raiffeisen, dem die Gemeinde die Anlagen übertragen hatte, Simon Klotz aus Schluderns gewinnen. 90% der Heizkosten trägt die Gemeinde, 10% der Pächter. Zumal der jährliche Fernwärmeverbrauch des Schwimmbades bei über 50.000 kWh liegt, bietet die LEEG die Fernwärme im Sommer zum halben Preis an. Die Preise für den Eintritt in das familienfreundliche Freischwimmbadgelände sind übrigens gleich geblieben: 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene. Ab 17 Uhr werden alle Preise halbiert. Wenn es gelingt, die Finanzierung zu sichern, steht für 2013 der Neubau der Umkleidekabinen und sanitären Anlagen an.
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.