Problem Wertstoffentsorgung

Publiziert in 7 / 2013 - Erschienen am 28. Februar 2013
Schlanders - Die vor einiger Zeit erfolgte Entfernung der Wertstoffcontainer in Schlanders führt weiterhin zu Problemen und Beschwerden seitens von Bürgern. „Vor allem für ältere und alleinstehende Menschen, die kein Auto haben, ist es schwierig, Glas, Papier, Kartone und andere Wertstoffe zum Wertstoffhof zu bringen. Sie sind sozusagen gezwungen, die Abfälle bis zum Wertstoffhof zu tragen,“ klagten Betroffene dem der Vinschger gegenüber. Nicht alle älteren Menschen hätten Angehörige oder Bekannte, die ihnen diesen Dienst abnehmen. Bei einer Aussprache im Rathaus sei gesagt worden, dass die Gemeinde nichts unternehmen könne. Der für Abfallbewirtschaftung zuständige Gemeindereferent Walter Gurschler hingegen bestätigte, dass die Gemeinde sehr wohl aktiv geworden ist: „In Schlanders und Kortsch werden die Wertstoffe schon seit einiger Zeit in berechtigten Fällen jeden ersten Mittwoch im Monat von Mitarbeitern des Bauhofs abgeholt.“ Berechtigte Personen können sich dafür bei den jeweiligen Seniorenvertretern melden. Auch er selbst und der Referent Heinrich Fliri erteilen die dafür nötigen Auskünfte. „Bei Bedarf dehnen wir diesen Dienst auch auf andere Fraktionen aus,“ so Gurschler, der den Seniorenvereinigungen für ihre Mithilfe dankt. sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.