Zu den Bildern sprach Kersten Thieler-Küchle; hinter den „Vinschger Knödln“ das Triptychon „Kortscher Jöchl Riaßler“

Schlanders auf Leinwand

Publiziert in 22 / 2012 - Erschienen am 6. Juni 2012
Schlanders - Ihre Eindrücke von Schlanders haben elf Hobby­maler aus der Partnergemeinde St. Anton am Arlberg auf besondere Weise wiedergegeben. Die Malgruppe der Arlberger Kulturtage hat unter der künsterlischen Leitung von Kersten Thieler-Küchle eine kreative und produktive Malwoche in Schlanders verbracht und unverwechselbare Arbeiten geschaffen. Inspiriert vom Schlanderser Kirchturm, den Äpfeln und dem Marmor sind Kompositionen als Triptychen, Naturstudien, Stillleben, Landschaftsmalerein und fotorea­listische Bilder entstanden, die am 25. Mai in einer Ausstellung in der Bibliothek Schlandersburg gezeigt wurden. Musikalisch umrahmt von der Bläsergruppe „Vinschger Knödl“ richteten Bürgermeister Dieter Pinggera, Peppi Spiss, Präsident der Arlberger Kulturtage und Peppi Chodakowsky, Kulturreferent von St. Anton, Grußworte an die Anwesenden. Chodakowsky, bezeichnete die Hobbymaler als einen Farbtupfer für die Gemeinde St. Anton, in der die Schwerpunkte hauptsächlich auf Sport und Tourismus liegen.
Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.