Von Wasser umgeben, als ob es schwimmen würde

Schwimmendes Glashaus

Publiziert in 1 / 2005 - Erschienen am 20. Januar 2005
Ein magischer Würfel aus Glas, verschiedene Farben aus Licht, die in der Nacht leuchten. Das ist der “Palais Selimex”, der neue Sitz der Import-Export Firma Selecta von Walter Rizzi. Die Einweihung dieses modernen “Schlosses” der anerkannten Handelsdynastie zog am 30. Dezember 2004 200 Gäste aus Südtirol, Italien und Deutschland in Vinschgau. Grund des Festes waren Rizzis 60. Geburtstag und das 25-jährige Jubiläum seiner Firma Selecta. Die Veranstaltung führte die Gäste durch alle vier Stockwerke des Gebäudes. Musikkapelle, Fackelbeleuchtung, moderne, stimmungsvolle Musik und einige Reden: alles trug dazu bei, die Persönlichkeit, die Energie und den Kunstmäzen Walter Rizzi gelten zu lassen. Rizzi, lange Zeit Präsident der Obstgenossenschaft und des Tourismusvereines, ist seit 27 Jahren Obmann der Raiffeisenkasse Latsch. Auch Konrad Palla, Direktor des Raiffeisenverbandes, war Ehrengast: Er widmete sich in seiner Rede der Persönlichkeit Rizzis. Als Krönung des Abends wurde ein Buch mit dem Titel “Walter Rizzi Bauherr” präsentiert. Autor ist Werner Tscholl, Rizzis beliebtester Architekt, der mehrere Gebäude von Rizzi verwirklicht hat. Dem Humanisten Rizzi liegt das Geld nur sekundär am Herzen. Wichtig ist es für ihn schöne, von Kultur und Kunst geküsste Objekte zu fördern oder verwirklichen zu lassen. Auch stellt er in seinem Bürokomplex einen Ausstellungsraum für Kunstwerke zur Verfügung.
Leonardo Pellissetti
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.