Segnung der „Goaßlan“

Publiziert in 28 / 2012 - Erschienen am 18. Juli 2012
Graun - Am 23. Juni 2012 wurde am Sportplatz in Graun die erste Segnung der „Goaßlan“ der „Goaßlschnöllervereine“ Südtirols vorgenommen. Veranstaltet wurde die Segnung vom Verein „Joch‘seifa“ von Graun. Hochw. Pfarrer Siegfried Pfitscher erklärte zunächst den Sinn einer „Goaßlsegnung“. Der Verein der „Goaßlschnöller“ ist einer der vielen Freizeitvereine des Tales oder des Landes, sein Verdienst soll es sein, eine friedvolle Freizeitgestaltung zu fördern und zu garantieren. Es sei deshalb wohl angebracht, nicht nur die „Goaßlan“, sondern auch deren Bedienung, Mädel und Burschen, zu segnen. Pfarrer Siegfried versammelte sodann alle Anwesenden – auch Gäste – um den errichteten Altar und segnete in einer würdevollen Feier den gesamten Freizeitverein der „Goaßlschnöller“. Der Pfarrer wünschte zum Abschluss jedem persönlich so viel Muße, als es ihm gut tue und nicht schade. Obfrau Irmgard Mall Gamper dankte dem Pfarrer für die feierliche Segnung, ebenso der kleinen Kathi Daniel für die Umrahmung der Feier mit dem Hackbrett sowie allen erschienenen Gästen und „Goaßlschnöllern“ aus anderen Gemeinden. Die Gäste konnten sich anschließend bei gutem Wetter, köstlich gegrilltem Essen, guter Musik, sowie dem „Goaßlkonzert“ vergnügen.L.W.
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.