Gruppenbild anlässlich der Feier in den Räumen der Alpini-Vereinigung in der Kaserne in Schlanders

Seit 30 Jahren Kegelfreunde

Publiziert in 14 / 2006 - Erschienen am 12. Juli 2006
Es war die gemeinsame Freude am Kegeln, die vor 30 Jahren zur Gründung einer Partnerschaft zwischen passionierten Keglern aus Schlanders und aus Pfronten im Allgäu geführt hat. Trotz der Grenzen, die es damals noch gab, wurden die freundschaftlichen Kontakte stets wach gehalten und gepflegt. Offiziell gefeiert wurde das 30-jährige Jubiläum unlängst in Schlanders. Hans Staffler, der Präsident der Schlanders Kegelfreunde und Mitbegründer der Partnerschaft, hatte für die Freunde aus Pfronten ein nettes Festprogramm zusammengestellt. So wurde etwa ein Ausflug nach Bozen mit Abstecher auf den Ritten unternommen. Gemeinsam gekegelt wurde natürlich auch. „Zwischen vielen Leuten aus Pfronten und Schlanders hat sich im Laufe der Jahre ein enges freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Viele Pfrontner, die über den Reschen nach Italien fahren, legen in Schlanders einen Aufenthalt ein, und umgekehrt ist es genauso,“ freute sich der Hotelier Karl-Otto Bertle, Gründungsmitglied und Präsident der Kegelfreunde in Pfronten. Ein sichtliches Zeichen der Partnerschaft stellt übrigens auch ein Ahornbaum beim so genannten Zinshaus in Schlanders dar. Der Baum wurde 1986 anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Partnerschaft gepflanzt. Wenn die Freundschaft weiterhin so gedeiht wie dieser Baum, stehen den Kegelfreunden nur gute Zeiten ins Haus.
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.