Blumen und Diplome für die Bewerbsgruppe aus Latsch mit (von links): Werner Linser, Gruppenkommandant Franz Fischböck, Uli Mair, Trainer Walter Innerhofer, Patrick Holzknecht, Martin Pegger, Markus Prantner, Werner Pramstaller, Uwe Stecher, Stefan Tscholl, Manfred Stecher.

Silber im Bewerb, Gold in der Kameradschaft

Publiziert in 15 / 2005 - Erschienen am 4. August 2005
Einheitlich gekleidet, das Zeichen der VI.P, des Hauptsponsors, auf der stolz geschwellten Brust, zog die Bewerbsgruppe der Latscher Feuerwehr durch die Bahnhofstraße zum Empfang auf dem Dorfplatz. Die Bürgerkapelle Latsch hatte mit klingendem Spiel den Zug eröffnet; es folgten die Gemeindeverwalter mit Bürgermeister Karl Weiss, die Vertreter aller Feuerwehren im Bezirk Untervinschgau mit Landespräsident Rudi Hofer, die Fahnenabordnung, die früheren Latscher Teilnehmer an Feuerwehrolympiaden und die Jugendgruppe. Am Dorfplatz wurden die Gewinner der Silbermedaille bei der Feuerwehr-Olympiade in Varazdin (Kroatien) mit herzlichem Applaus empfangen und vom Kulturreferenten Mauro Dalla Barba begrüßt. Nacheinander drückten Bürgermeister Karl Weiss, Bezirkspräsident Franz Tappeiner und der Kommandant der Latscher Wehr, Josef Kupperion, ihre Anerkennung und ihren Stolz aus auf das Abschneiden der Latscher Bewerbsgruppe unter dem Trainer Walter Innerhofer und Gruppenkommandant Franz Fischböck. Feuerwehr-Landespräsident Rudi Hofer sprach den Satz: „Im Bewerb habt ihr nicht durch einen Fehler, sondern durch ein kleines Missgeschick nur Silber, in der Kameradschaft aber habt ihr Gold gemacht.
Günther Schöpf
Günther Schöpf
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.