Süd-Tiroler Freiheit auf Tour

Publiziert in 33 / 2014 - Erschienen am 24. September 2014
Vinschgau - Am 17. September hat die Vinschger Bezirksgruppe der Süd-Tiroler Freiheit in Reschen mit ihrer Stammtischtour durch den Vinschgau begonnen. Für die Bewegung ist die Gemeinde Graun laut einer Aussendung von besonderer Bedeutung, “da sie direkt an der Unrechtsgrenze liegt.” Zum ersten Mal veranstaltete die Bewegung in dieser Gemeinde, gemeinsam mit Mitgliedern und Interessierten vor Ort, ein Treffen, um eine Ortsgruppe aufzubauen. Bei der Tour durch den ganzen Vinschgau nehmen nicht nur Mitglieder und Interessierte aus den jeweiligen Gemeinden teil, sondern auch Bezirksleitungsmitglieder und Landtagsabgeordnete. Die Treffen dienen auch als Vorbereitung für die Gemeinderatswahlen 2015. Die Süd-Tiroler Freiheit will in möglichst vielen Gemeinden mit eigenen Listen kandidieren. “Durch die Untätigkeit der regierenden Volkspartei bezüglich Schließung der Geburtenstationen in Schlanders, Innichen und Sterzing, aber auch durch die wachsenden Unabhängigkeitsbestrebungen in ganz Europa verspürt die Süd-Tiroler Freiheit derzeit im Bezirk und auf Landesebene einen regen Aufschwung. Ein solcher war auch beim Treffen in Reschen festzustellen”, so Benjamin Pixner von der Bezirksgruppe Vinschgau. Weitere Stammtische, immer um 20 Uhr, finden in Mals (25. September), Taufers i.M. (30. September), Schnals (8. Oktober), Stilfs (15. Oktober) und Laas (23. Oktober) statt. red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.