Paul Hanny, „President of Sulden“ und Bundeskanzlerin Angela ­Merkel im Sommer 2013 in Sulden

Sulden protestiert

Publiziert in 38 / 2013 - Erschienen am 30. Oktober 2013
Sulden - Der „Freistaat Sulden“ hat dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barak Obama, eine formelle Protestnote zugestellt. Sulden hegt nämlich den Verdacht, dass der amerikanische Geheimdienst NSA nicht nur das Handy der Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört hat, sondern auch jenes von Paul Hanny, dem „President of Sulden“. Zumal die Regierung in Washington den Verdacht bisher nicht dementiert hat, fühlt sich der „Freistaat“ in seiner Befürchtung bestätigt. Sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.