Tausende strömten zum „Sealamorkt“

Publiziert in 22 / 2005 - Erschienen am 16. November 2005
Glurns - Am Allerseelentag verwandelt sich das Städtchen Glurns immer in einen einzigen Marktplatz. Über 5000 Menschen haben heuer bei schönem Herbstwetter den traditionellen „Sealamorkt“ besucht. Nicht nur Vinschger, sondern auch viele Burggräfler und Südtiroler aus anderen Landesteilen sowie auch zahlreiche Marktbesucher aus der benachbarten Schweiz, speziell aus dem Engadin, aus Nordtirol sowie aus dem süddeutschen Raum sind nach Glurns gekommen. Nicht wenige reisten mit der Vinschgerbahn an. Obschon das Marktgeschehen seit Jahren mehr oder weniger im gleichen Stil abläuft, bleibt der Besucherzustrom ungebrochen. Wie der Glurnser Vizebürgermeister Elmar Prieth, der Hauptverantwortliche des „Sealamorkts“, dem „Der Vinschger“ sagte, habe er heuer schon um 7.30 Uhr erste Marktbesucher aus Deutschland gesehen. Das sei ein Zeichen dafür, dass immer mehr Gäste eigens für den großen Markt für einen Kurzurlaub anreisen. An über 200 Marktständen wurden heuer wieder unterschiedlichste Waren feilgeboten. Laut Prieth ist es immer wieder eine Herausforderung, das Problem im Zusammenhang mit illegalen Marktbetreibern in den Griff zu bekommen. Der Viehmarkt (Fleckviehzuchtverein) spielt im Vergleich zu früheren Zeiten nur mehr eine „Nebenrolle“. Auf regen Zuspruch stießen die Bauernprodukte vor dem Schludernser Tor sowie auch die typischen Gerichte („saure Supp“ usw.) in den Gasthäusern. Gut getan hat der Markt auch den Kassen der örtlichen Vereine. Für viele Marktbesucher ist der „Sealamorkt“ auch eine gute Gelegenheit, Freunde und Bekannte zu treffen. Ein leidiges Problem ist laut Prieth nach wie vor der übermäßige Alkoholkonsum, speziell seitens der Jugendlichen, aber nicht nur. Zufall oder auch nicht: In der Zeit vom 1. bis zum 3. November zogen die Carabinieri bei Kontrollen auf den Straßen des Vinschgaus 11 Führerscheine wegen Trunkenheit am Steuer ein. Ein junger Laaser war mit 3,98 Promille Alkohol im Blut ertappt worden.
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.