Graf Trapp erklärt den interessierten Besuchern aus Nordtirol die Geschichte der Churburg.

Tiroler Seniorentreffen

Publiziert in 24 / 2012 - Erschienen am 20. Juni 2012
Schluderns - Obfrauen und Obmänner des Tiroler Seniorenbundes in der Österreichischen Volkspartei aus dem Bezirk Innsbruck Land waren kürzlich zu Gast bei Graf Johannes Trapp auf der Churburg. Der Landesobmann des Tiroler Seniorenbundes, der gebürtige Sarnthaler Helmut Kritzinger, wollte mit diesem Besuch der wachsenden Entfremdung zwischen den beiden Tiroler Landesteilen entgegen wirken und den rund 60 mitreisenden Obleuten eine der Perlen der Tiroler Landesgeschichte nahebringen. Graf Trapp, der dem ­Seniorenbund freundschaftlich verbunden ist, führte seine Besucher durch die Burg und betonte, dass die Churburg nicht die größte Waffenkammer, sondern die weltweit bekannteste Rüstkammer der Renaissance beherbergt. Der Freundschaftsbesuch wurde mit einem gemütlichen Essen in der „Alten Mühle“ gefeiert und mit einem Besuch der Stadt Glurns, unter der kundigen Führung von Altbürgermeister Josef Riedl, abgeschlossen.
Friedrich Haring
Friedrich Haring
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.