Und der Yak-Stier heiße Paul

Publiziert in 12 / 2005 - Erschienen am 23. Juni 2005
Ein zweifaches Jubiläum wurde am Montag in Sulden gefeiert. Zum einen wurde Reinhold Messners Yak-Herde zum 20. Mal auf die Sommerweide aufgetrieben und zum anderen wurde auf den 65. Geburtstag von Paul Hanny angestoßen. Es waren Reinhold Messner und Paul Hanny, die vor 20 Jahren die ersten Yaks nach Sulden gebracht hatten. Anlässlich des Geburtstages von Paul Hanny wurde am 20. Juni einem weißen Yak-Stier der Name „Paul“ gegeben. Im Bild Reinhold Messner, Paul Hanny und der Stier „Paul“.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.