Das kann ja heiter werden! Fröhliche Gesichter nach einer Theaterprobe

Und ewig rauschen die Gelder

Publiziert in 2 / 2005 - Erschienen am 3. Februar 2005
Siebenmal wird die Theatergruppe Kortsch im Monat März die Zuschauer im Karl-Schönherr Theatersaal in Schlanders mit der turbulenten Verwechlungskomödie "Und ewig rauschen die Gelder" von Michael Cooney zum Lachen bringen. Worum geht es in der Aufführung, die auch von der Gemeinde und der Raiffeisenkasse Schlanders unterstützt wird? Erich Schmied hat jahrelang die Sozialdienste betrogen, indem er Untermieter erfunden hat, um für sie alle möglichen Unterstützungskelder zu kassieren. Als eines Morgens ein Kontrolleur des Sozialamtes auftaucht und die verschiedenen Mieter sehen möchte, beginnt Erich zum Vergnügen des Publikums so sehr zu lügen, dass sich die Balken biegen und keiner mehr richtig weiß, wer wer ist. Die Premiere findet am 4. Februar um 20 Uhr statt. Weitere Aufführungen am 6., 11., 12. und 18. Februar um 20 Uhr, am 13. und 20. Februar um 17 Uhr. Kartenreservierungen unter der Nummer 340-2828639 von 11-14 Uhr und von 17-19 Uhr. (mt)
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.