Union hält Rück- und Vorschau

Publiziert in 11 / 2005 - Erschienen am 9. Juni 2005
Bei der kürzlich abgehaltenen Bezirksausschusssitzung der Union im Vinschgau (UfS) konnte die Obfrau Christine Taraboi-Blaas nicht nur die Ausschussmitglieder, sondern auch zahlreiche Kandidaten der am 8. Mai abgehaltenen Gemeinderatswahlen begrüßen. Eine kurze Wahlanalyse über das landesweite Abschneiden bei diesen Gemeinderatswahlen hat gezeigt, dass die Position der Union als zweitgrößte deutschsprachige Partei Südtirols weiter ausgebaut wurde. Dies, so die Bezirksobfrau, sei ein weiterer Schritt, um die Union nicht nur stärker zu machen, sondern auch ihrem politischen Auftrag mehr Gewichtung zu geben. Im Vinschgau habe die Union bis auf eines ihre Mandate halten können. Ein Ergebnis, das nicht unbedingt Freude bereitet, aber das man akzeptieren und aus dem man vor allem lernen müsse. Es müsse nun verstärkt daran gearbeitet werden, Ortsgruppen, wo sie bereits bestehen, zu unterstützen und dort, wo es noch keine gibt, neue zu bilden.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.