Zur Freude der Skifahrer

Publiziert in 11 / 2014 - Erschienen am 26. März 2014
Reschen - Im Winter 2011/12 sorgte die Sonnenkönigin mit ihrem Sohn „Pizzi“ für große Begeisterung bei den Ski- und Snowboardfahrern auf Schöneben. Der Wunsch von „Pizzi“ nach einem besonderen Spielzeug erfüllte sich im Winter 2013/14. Dieses Mal ist es ein überdimensionales Spielpferd, das die Herzen der Wintersportfreunde höher schlagen lässt. Drei Wochen lang hat der „Hauskünstler“ ­Gabriel Plangger in Zusammenarbeit mit der Schöneben AG und mit Helfern aus Langtaufers hart gearbeitet, um die 9 Meter hohe, 21 Meter lange und 6 Meter tiefe Schneefigur zu schaffen. Das „Trojanische Spielpferd“, das sich am Hang neben der Bergstation befindet, ist mit einer 7 Meter langen Tunnelrutsche ausgestattet. Die Rutsche ist von einer Stiege aus erreichbar. Man kann von dort aus unter dem Bauch des Pferdes herausrutschen. Mit der neuen Schneefigur beweist die Verwaltung der Schöneben AG erneut, dass sie neben ­herrlichen Pisten und vielseitigem Skivergnügen immer wieder auch ein offenes Ohr für kunstsinnige Ideen hat. Red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.