Die einzige Alternative

Publiziert in 1 / 2021 - Erschienen am 19. Januar 2021

Wann dürfen die Skigebiete öffen? Müssen wir die Bar bald wieder schließen? Werde ich entlassen, wenn der Kündigungsschutz aufgehoben wird? Wie zahle ich die nächste Miete? Was mache ich, wenn alle Rechnungen auf einmal kommen? Werden die Schulen wieder zugehen? Wird es heuer einen normalen Sommer geben? Wann kann ich wieder ohne Maske aus dem Haus gehen? Alle stellen sich derzeit solche oder ähnliche Fragen. Antworten sind rar, Sicherheiten noch rarer. Es mag zwar zur Informationspflicht der Medien gehören, uns täglich die schrecklichen Covid-19-Zahlen um die Ohren zu hauen, aber so langsam wird das Ganze ganz schön schwer. Die Unsicherheit wächst proportional zur Fülle an Infos und Falschnachrichten, wie sie vor allem in den sozialen Netzwerken kursieren. Eines ist klar: niemand hat Antworten auf alle Fragen. Gefragt sind daher Hausverstand, Eigenverantwortung und Vertrauen in die Wissenschaft. Recht viel mehr bleibt auch den Regierenden nicht übrig. Ihr Handeln spiegelt wider, wie sie mit dem gewaltigen Druck umgehen, der von der Wirtschaft und Gesellschaft kommt. Nach langem Hin und Her zwischen Schließen und Öffnen bleibt als einzige Alternative für einen Ausweg aus der weltweiten Misere nur das Impfen übrig. Natürlich braucht es eine sachliche und saubere Aufklärung. Wiegt man aber mögliche Nebenwirkungen mit den tatsächlichen Wirkungen auf, die uns seit fast einem Jahr das Virus beschert, ist die Antwort für mich klar.

Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.