Nicht alles ist Meinungsfreiheit

Publiziert in 2 / 2021 - Erschienen am 26. Januar 2021

Wahlbetrug gegen Trump, das Virus aus dem Labor bzw. Corona gibt es nicht - sucht euch was aus... Bill Gates will die Menschheit überwachen, bei Impfungen werden Chips eingepflanzt. Die Elite entführt Kinder. Blickt man in das Internet, insbesondere in die (oft a-)sozialen Netzwerke, begegnen einem völlig abstruse, verrückte und oft widersprüchliche Theorien. Besonders in Zeiten wie diesen scheinen „Covidioten“ und solche, die früher einfach als Spinner abgestempelt wurden, Gehör zu finden - vor allem auf Kommunikationskanälen wie Telegram treiben sich diese herum. Auch bei einem Blick ins facebook wird einem angst und bange. Von einigen Webseiten, die sich im Netz so tummeln, gar nicht zu reden. Freilich, das Internet ist eine der weitreichendsten Errungenschaften. Aber eben auch oft gefährlich. Es ist nicht immer gut, wenn jeder die Möglichkeit hat, seine Theorien zu verbreiten. Nicht alles darf unter den Deckmantel der Meinungsfreiheit fallen. Derzeit sind Verschwörungstheoretiker damit beschäftigt, Fake News über die Impfung zu verbreiten. Ja in Deutschland und weiteren Staaten darf dazu sogar das „Demonstrationsrecht“ ausgenutzt werden. Verschwörungstheoretiker, Neonazis und andere Verrückte reichen sich die Hand. Auch wenn das Verbreiten abstruser Theorien in unseren Gefilden nicht rechtlich geahndet wird, so muss es doch gesellschaftlich und moralisch geahndet werden - weil: nicht alles ist Meinungsfreiheit.

Michael Andres
Michael Andres

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.